Die 6 Besten Vibroeier Im Test 2018

Endlich mal jemand, der die Eier hat ... Wir helfen Dir, die besten Vibroeier für unvergessliche Stunden alleine, zu zweit oder in der Öffentlichkeit zu finden. Denn das ist gar nicht so einfach. Von unsicheren Apps für die Bedienung per Smartphone über unangenehme Materialien bis hin zu unmöglichen Formen und Größen (okay, Körper und Vorlieben sind individuell ...) haben wir bei unserem Test alles gefunden. Und aussortiert.

Übrig geblieben sind grob eiförmige Vibrationen, die von den Herstellern auch mal als Liebeskugeln, Vibratorkugeln, Smart Beads oder unter ähnlich fantasievollen Bezeichnungen verkauft werden. Egal, wie es heißt: Solange es Lust macht, vibriert und sich gut anfühlt, haben wir es genauer unter die Lupe genommen. Wir haben untersucht, welches Produkt sich für wen eignet. Wir haben uns die Besonderheiten für jedes der untersuchten Vibroeier angesehen. Womit werben die Hersteller, warum tun sie das, und vor allem: Halten die Vibroeier das gegebene Versprechen? Material, Verarbeitung, beiliegende oder fehlende Erklärungen der Hersteller sowie Preise und die Praxisanwendung waren genauso wichtig wie das, was andere Kunden und Kundinnen zu den Vibroeiern sagen. Beziehungsweise schreiben, denn natürlich haben wir keine Umfragen in der Fußgängerzone gemacht, sondern die Kundenkommentare online durchforstet. Neugierig geworden? Weiterlesen!

Vibroeier erfüllen mehrere Funktionen. Sie können einerseits alleine oder im Spiel mit Partner oder Partnerin für Lust sorgen. Andererseits können sie in der Öffentlichkeit die Wangen röten und den besonderen Nervenkitzel bedeuten. Viel wichtiger aber sind ihre gesundheitlichen Funktionen. Wie Liebeskugeln oder Beckenbodentrainer stärken sie die tiefliegende Muskulatur des Beckenbodens. Regelmäßiges Training beugt Inkontinenz im Alter vor und kann insbesondere nach Schwangerschaften helfen, den Körper wieder in Form zu bringen. Daher auch von Hebammen und Gynäkologen eine klare Empfehlung. Um Verletzungen zu vermeiden und den Beckenboden wirklich effektiv zu trainieren, muss allerdings die Größe des Vibroeis stimmen. Welche Größe wem passt, muss im Zweifelsfall über Probieren herausgefunden werden. Viele Hersteller geben als Referenz den Durchmesser und das Gewicht der Liebeskugeln oder -eier an. Das kann grob bei der Orientierung helfen.

Vibroeier Testberichte

Leise, wasserdicht, leicht zu reinigen - und sonst?

Zugegeben: Leise, wasserdicht und leicht zu reinigen klingt ein bisschen nach Haushaltsgerät. Tatsächlich waren die ersten Hersteller von Vibrationen Mitte des 20. Jahrhunderts noch mit speziellen Aufsätzen für den Mixer ... Für das Vibroei sind diese Kriterien aber tatsächlich wichtig.

Leise muss es sein, weil es in der Öffentlichkeit dezent und unauffällig getragen werden soll. Denn ein Vibratorei ist mehr als ein Spielzeug für zweisame Stunden: Es trainiert den Beckenboden und damit einen wichtigen Teil der Muskulatur. Und es sorgt für dieses zarte Lächeln, das verträumt die Lippen umspielt und aus den Augenwinkeln blitzt, begleitet von sanft geröteten Wangen. Für effektives Training und erstklassige Orgasmen reicht es aber aus, einfach nur Eier zu haben.

Verschiedene Programme sorgen für individuell einstellbare und vor allem steigerbare Vibrationen. Da die Vibroeier mit einer Fernbedienung daherkommen, können Partner oder Partnerin die Steuerung übernehmen. Aber der Spaß kann natürlich auch allein genossen werden. Also: Leise und mit Fernbedienung, die die Einstellung möglichst vieler verschiedener Programme erlaubt, war uns wichtig.

Ebenfalls wichtig ist die Hygiene. Da die Vibroeier in und auf dem Intimbereich angewendet werden, sollten sie leicht zu reinigen sein. Und zwar mit Wasser. Denn nichts ist hygienischer als warmes Wasser. Im Gegensatz zu speziellen Reinigungsmitteln können sogar Allergikerinnen damit gut leben. Leicht zu reinigen und dabei auch noch anwenderfreundlich sein (Anwendung in der Badewanne ist ja auch eine Option) erfordert, dass die Vibroeier wasserdicht sind. Und dann bleibt da noch das Material: Metalle sind oft schlecht für Allergikerinnen, insbesondere in Hinsicht auf Nickelallergien. Deshalb bevorzugen wir Vibroeier aus Silikon oder ABS. Wobei uns Silikon allemal lieber ist.

Noch ein kurzes Wort zur Bewertung: Wir haben bewusst nicht mit einem Punktesystem gearbeitet. Denn die Vibroeier sind teilweise recht eigenwillig konzipiert, so dass ein einheitliches Punktesystem ihnen einfach nicht gerecht werden würde. Vibroeier, die für den Heimgebrauch bestimmt sind, müssen nicht leise sein. Und Vibroeier, die vaginal, klitoral und anal genutzt werden können, fallen aufgrund der unterschiedlichen Nutzbarkeit einfach kleiner aus, wodurch weniger Technik verbaut ist und nur ein Motor vorhanden sein kann. Daher wäre es unfair, im ersten Fall für die Lautstärke Punkte abzuziehen und im zweiten Fall für die mangelnde Größe oder weniger Programme Punkte abzuziehen. Beide Geräte können für das, was der Hersteller sich bei der Entwicklung gedacht hat, super sein. Entsprechend ausführlich fallen unsere Testberichte dann auch aus: Ohne Punkte müssen es einfach ausführliche Begründungen sein. Viel Spaß beim Lesen!

Dua Vibrator Von Je Joue

UNSERE EMPFEHLUNG: Der Dua Vibrator punktet gleich zu Anfang mit viel Power. Die Stimulation ist einfach stark, die Handhabung leicht. Verschiedene Programme (hier als Modi bezeichnet) lassen das Gerät bisweilen extrem intensiv vibrieren. Tolle Sache! Denn die schiere Anzahl der Modi stellt sicher, dass wirklich für jede die passende Intensität dabei ist. Der Dua Vibrator ist recht eigenartig geformt, denn er soll die Klitoris und den G-Punkt gleichzeitig stimulieren. Zwei Motoren sind dafür eingebaut, und die können unabhängig voneinander eingesetzt werden. Da ist viel "Hui!" drin!

Weitere Pluspunkte:

  • wiederaufladbarer Akku
  • fantasievoll gestaltete Fernbedienung in Form eines Stiftes (Reichweite: 15 m)
  • 7 Programme und 5 verschiedene Vibrationsintensitäten
  • ergonomische Form: ein schmales und ein dickes Ende
  • wasserdicht, daher mit Wasser und einfacher Seife leicht zu reinigen
  • trotz der zwei Motoren sehr leise
  • Akkulaufzeit 2 Stunden, Ladekabel liegt bei

Das alles zusammengenommen ergibt ein Gerät der Spitzenklasse. Nicht ganz so spitze ist der Preis, den das Gerät liegt Ende 2018 bei etwa 80 EUR. Es gibt deutlich günstigere Vibroeier, deshalb keine glatte 1,0 als Note. Allerdings müssen wir auch zugeben, dass der Dua Vibrator im Praxistest jeden einzelnen Euro wert war ... Die Werbeversprechen des Herstellers werden im Großen und Ganzen eingehalten, das Produkt ist wirklich leicht zu bedienen, pflegeleicht und ein großer Spaß. Ein paar Mankos gibt es: Das Beckenbodentraining kommt hier etwas zu kurz. Und als Auflegevibrator ist der Dua in der Öffentlichkeit nicht so einfach anwendbar. Zumindest hatten wir Probleme, das Gerät unsichtbar unter der Kleidung zu tragen.

Fazit: Eine runde Sache

Je Joue hat mit dem Dua Vibrator ein tolles Gerät auf den Markt gebracht. Zusammenfassend können wir das nur empfehlen, wenn es um Spaß, Lust und Liebe allein oder zu zweit geht. Für Beckenbodentraining und die Öffentlichkeit würden wir das Gerät weniger empfehlen, dafür gibt es bessere Möglichkeiten. Weil es hier aber in erster Linie um Sex Toys geht, steht unsere Meinung fest: Klare 1,1 als Note, Kaufempfehlung.

Die Vorteile

  • 2 Stunden im Akkubetrieb, schnell wieder aufgeladen
  • extrem dezentes Design der Fernbedienung: Stift
  • Reichweite der Fernbedienung: 15 m
  • Stimulation von G-Punkt und Klitoris gleichzeitig
  • zwei unabhängig voneinander ansteuerbare Motoren
  • leise und dezent
  • wasserdicht, leicht zu reinigen
  • 7 Programme, 5 Vibrationsintensitäten

Die Nachteile

  • Auflegevibrator, daher schwierig in der Öffentlichkeit zu tragen
  • einzigartige Form ist nicht wirklich für effektives Beckenbodentraining nutzbar
  • mit ca. 80 EUR ziemlich teuer

Lelo Lyla 2

Der Paarvibrator Lyla 2 von Lelo sieht erst einmal richtig spacig aus. Das pinke EI aus Silikon und ABS hat ein silberfarbenes Ende, an dem das Rückholbändchen befestigt ist. Im Test war das Ei recht leise, die Fernbedienung hatte eine normale Lautstärke. Das Gerät wird über einen Akku mit Energie versorgt und ist wiederaufladbar. Toll Sache, vor allem umweltfreundlich. Allerdings konnten wir keine Programme finden, nur 8 verschiedene Intensitätsstufen. Reicht aber allemal für eine Menge Spaß aus. Hier wird schon deutlich: Der Lyla 2 ist für einen anderen Einsatz konzipiert als unsere Nummer 1.

Wichtig: Dieses Toy ist seidig weich. Das fühlt sich einfach gut an. Etwas schlechter fühlt sich die Fernbedienung an, denn deren Vibrationen waren im Test deutlich zu hören. Trotzdem ließ sich die Fernbedienung von unbedarften Beobachtern nicht sofort als Sex Toy identifizieren, was in der Öffentlichkeit ein Pluspunkt ist. Elegant gestaltet, hochwertig verarbeitet und klein genug, um alles in die Handtasche zu packen - mehr braucht frau eigentlich nicht. Die Fernbedienung lässt die Stimulation durch den Partner zu, kann aber auch selbst genutzt werden. Weitere Pluspunkte:

  • wasserdicht
  • leicht zu reinigen
  • Akkulaufzeit von 2 bis 3 Stunden
  • außergewöhnlich gestaltete Fernbedienung mit 12 m Reichweite
  • leicht und hautverträglich
  • gute Passform: sowohl das Vibroei selbst als auch die Fernbedienung sind sehr handlich

Das alles zusammengenommen ergibt ein Gerät, das sanft und einfühlsam stimuliert. Der Lyla 2 von Lelo kann hervorragend in der Öffentlichkeit getragen werden. Die Vibrationen sind eher sanft. Auch im hohen Modus noch wird das nicht wirklich heftig. Daher unser Urteil, dass dies ein eher mildes Gerät ist. Für manche Frauen mag die Vibration insgesamt zu mild ausfallen. Aber das hat eben auch Vorteile, denn der Akku hält sehr lange je Ladung, und das Gerät ist sehr leise. Mit ihren 8 c x 3 cm x 3,2 cm Größe ist die Fernbedienung sehr klein und passt in die Hosentasche. Das ist eine feine Sache, wenn man mit dem Partner oder der Partnerin unterwegs ist. Noch eine tolle Sache: Das Akkuladekabel für die Steckdose liegt bei und muss nicht separat erworben werden.

Ein paar Dinge müssen beachtet werden

Zuerst einmal ist da der Preis. Unsere Nummer 1 war mit um die 80 EUR schon nicht ganz kostengünstig, der Lyla 2 ist es auch nicht. Denn abhängig vom Händler bezahlten wir zwischen 75 EUR und 134 EUR für das Gerät inklusive Ladekabel und Fernbedienung. Das ist der Stand im November 2018. Trotz hochwertiger Verarbeitung und toller Technik ist das viel Geld für so ein kleines Gerät.

Und dann ist da noch die Lautstärke. Natürlich ist das Gerät selbst leise und kann auch in der Öffentlichkeit getragen werden. Wobei wir im Theater oder beim Klassik-Konzert dann doch Hemmungen hätten ... Sooooo leise ist der Lyla 2 dann auch wieder nicht, und vor allem die Fernbedienung ist nicht ganz lautlos. Das Vibroei selbst macht aber durchaus Geräusche. Die werden nur im Normalfall vom Körper gedämpft. Eine andere Sache ist das, wenn das Vibroei nur aufgelegt wird. Das ist auch in der Öffentlichkeit möglich, denn der Lyla 2 ist sehr leicht. Und dann ist da kein Unterleib mit strammer Bauchmuskulatur mehr, der die Geräusche dämpfen würde ... Peinlich. Wir würden das Gerät nur in trauter Zweisamkeit auf die Klitoris legen.

Ein weiterer Kritikpunkt von unserer Seite betrifft die Reinigung. Der obere, pinke (oder in zwei anderen femininen Farben erhältliche) Teil des Vibroeis ist aus Silikon und absolut wasserdicht. Der untere Teil ist aus körperfreundlichem ABS und auch wasserdicht. Aber da gibt es eine Verbindungsstelle. Und natürlich die Stelle, an der sich die Buchse für das Ladegerät befindet. Diese Stellen sind der Schwachpunkt des Geräts. Hier kann Wasser eindringen, weshalb das Vibroei besser nicht in der Badewanne landet und auch nicht unter fließendem Wasser gereinigt werden sollte. Der Hersteller empfiehlt eine gründliche Reinigung vor und nach jedem Gebrauch, und zwar mit einem feuchten Tuch und Seife oder idealerweise einem Toy Cleaner. Da wir wollen, dass unser Spielzeug lange hält, haben wir uns daran gehalten. Ein wirklich wasserdichtes Gerät wäre uns aber allemal lieber. Das Ei kann mit Gleitgel benutzt werden. Wie üblich aber nur mit Gleitgel, das für Toys aus Silikon geeignet ist. Manche Gele enthalten selbst Silikon, das würde der Oberfläche des Lyla 2 schaden. Nicht alle Versprechen des Herstellers und der Händler kann das Gerät halten, beim Punkt wasserdicht muss man einfach Abstriche machen. Solange das aber die einzige "Werbelüge" ist, können wir damit gut leben. Immerhin weist der Hersteller in der ausführlichen Anleitung darauf hin, dass das Vibroei nicht baden gehen sollte.

Interessantes Extra

Okay, es geht hier wirklich um Toys, um Spielzeug. Und Lelo hat dem Lyla 2 eine Funktion mitgegeben, die so verspielt ist, dass wir das Vibroei am liebsten unserer Katze auf ihren Streifzügen mitgeben würden. Quatsch, Spaß beiseite. Die Fernbedienung des Lyla 2 ist mit einem Touch-Sense-Sensor ausgestattet. Das bedeutet: Jedes Mal, wenn sich die Fernbedienung in irgendeiner Art und Weise bewegt, gibt das Vibroei eine Vibration ab. Wenn Du Dich in der Stadt bewegst, joggen gehst oder zum Büro läufst, ist also allein die Anwesenheit der Fernbedienung in Deiner Hand-, Akten- oder Hosentasche Grund für sehr viel Freude. Natürlich kannst Du das Ding auch einfach in die Hand nehmen und selbst steuern oder Deinem Partner/Deiner Partnerin in die Hand drücken ... Langweilig! Wir hätten da ein paar andere Spielideen. Beachvolleyball zum Beispiel. Oder Parcours. Bitte komm nicht auf die Idee, die Fernbedienung im Apportierspielzeug Deines Hundes zu verstecken. Das würde vermutlich ihren schnellen Tod bedeuten, auch wenn Du danach Deinem Hund in Sachen Hecheln das Wasser reichen kannst.

Fazit: Eine ovale Sache!

Ganz so rund wie unsere Nummer 1 war der Lelo Lyla 2 nun nicht, aber mit der Gesamtnote 1,2 immer noch sehr gut. Das Gerät hat einige Vor- und Nachteile, unserer Meinung nach überwiegen die Vorteile. Und es ist einfach für eine ganz andere Nutzung konzipiert als unsere Nummer 1, das muss man immer im Kopf behalten.

Die Vorteile

  • Akku mit 2 bis 3 Stunden Laufzeit und nur etwa einer Stunde Ladezeit
  • mehr oder weniger wasserdicht und leicht zu reinigen
  • Fernbedienung mit 12 m Reichweite
  • Touch-Sense-Sensor
  • Akkuladegerät funktioniert mit Steckdose, nicht nur über USB

Die Nachteile

  • nicht wirklich ganz wasserdicht
  • vielleicht zu schwache Vibrationen
  • Touch-Sense-Sensor der Fernbedienung kann nicht abgeschaltet werden
  • kostenintensives Gerät
  • aufgrund der Lautstärke nur eingeschränkt in der Öffentlichkeit nutzbar

Hula Beads Von Lelo

Auch die Hula Beads sind vom Hersteller Lelo. Sie sind als Vibratorei konzipiert, können aber auch als Liebeskugeln dienen. 8 verschiedenen Modi lassen sich einstellen, eine Fernbedienung ist vorhanden, und das akkubetriebene Gerät ist wasserdicht. Die Lautstärke bewegt sich im normalen Bereich, die Hula Beads sind weder besonders leise, noch auffallend laut. Lelo stellt drei Farbvarianten zur Auswahl: Außer Schwarz auch Pink und Deep Rose. Das ist nun ausgesprochen weiblich, passt irgendwie. Und edles Schwarz geht sowieso immer. Die Beads sind zum größten Teil aus Silikon gefertigt, am unteren Teil mit Rückholbändchen gibt es etwas ABS, also verträglichen Kunststoff. Zuerst einmal ist uns die gute Qualität aufgefallen. Die Hula Beads sind wirklich hervorragend verarbeitet. Die Vibrationsstärke ist relativ fein einstellbar und erreicht Frequenzen, die auch die eher schwer zu beeindruckenden Damen aufjauchzen lassen.

Nette Extras:

  • praktischer Aufbewahrungsbeutel wird mitgeliefert
  • Kopf rotiert zusätzlich zur Vibration
  • einfache Bedienung
  • leicht zu reinigen
  • kabellose Fernbedienung mit 12 m Reichweite
  • Akkulaufzeit von 1,5 Stunden im Höchstbetrieb

Insgesamt also erst einmal ein positiver Eindruck. Die Hula Beads haben eine interessante Form, die sie (wäre da nicht das verräterische Bändchen) locker als Kunstminiator durchgehen lassen würde. Die Konstruktion ist insgesamt so geschmeidig, dass sich die Beads wunderbar einfach einführen lassen. Sie sind eher klein gehalten, was sie angenehm zu tragen macht. Im Test hat das Rückholbändchen festgesessen und sich nicht gelöst, was bei weitem nicht bei allen Vibroeiern der Fall ist. Dank der ergonomischen Form der Hula Beads können die Liebeskugeln sowohl äußerlich auf der Klitoris verwendet werden als auch im Körper. Der starke Vibrator stimuliert ganz hervorragend, sowohl in der Vagina als auch auf der Klitoris ein tolles Gefühl. Gleitgel auf Wasserbasis kann verwendet werden, allerdings dürfen nur Gele zum Einsatz kommen, die für Toys aus Silikon geeignet sind. Eine anale Anwendung ist ebenfalls möglich. Die Hula Beads sprechen also nicht nur die weibliche Leserschaft an, sondern können gerade von zweigeschlechtlichen Paaren recht abwechslungsreich genutzt werden. Konzipiert sind die Kugeln aber dann doch für den vaginalen Bereich, erkennbar an der Form. Die schafft es nämlich, auch den G-Punkt zu erreichen. Und hier sind die sanften Massagen durch die Vibrationen echt der Hammer!

Toll für den Beckenboden

Da ist sie nun endlich: Die ultimativ spaßige Beckenbodentrainingshilfe. Wie klassische Liebeskugeln können nämlich auch die wohlgewichteten Hula Beads die Muskulatur soweit reizen, dass sie strammer wird. Davon profitierst Du gesundheitlich, denn ein strammer Beckenboden beugt altersbedingter (oder verletzungsbedingter) Inkontinenz vor. Hebammen empfehlen aus diesem Grund nach der Schwangerschaft das sanfte Training. Deiner psychischen Gesundheit kommt zugute, dass die starken Muskeln auch den Sex für Dich und Deinen Partner oder Deine Partnerin verbessern. Denn die verstärkten Muskeln lassen die Scheideninnenwände enger erscheinen, was männliche Partner natürlich reizt. Viel besser noch: Du kannst trainieren, die Muskulatur bewusst zu kontrahieren und zu entspannen, und zwar an verschiedenen Stellen. Das fühlt sich dann nicht nur für männliche Partner gut an, sondern auch für Dich. Abgesehen davon haben die meisten Frauen mit ihren Fingern da dann auch einen Menge Spaß.

Eine wahre Wasserratte!

Die Hula Beads von Lelo sind nicht nur wasserdicht, sie sind die Mutter aller wasserdichten Vibroeier. Du kannst sie unter der Dusche und in der Badewanne verwenden, kannst sie beim Händewaschen einfach mal mit Seife mitwaschen oder mit einem nassen Lappen bearbeiten. Die vertragen einfach alles. Die Verarbeitung ist toll, sogar an den Übergängen zwischen den Materialien dringt kein Wasser ein. Allerdings solltest Du nur sanfte Reinigungsmittel verwenden, damit die Oberflächenstruktur Deines Spielzeugs nicht zerstört wird. Kurz und gut: Reinige Deine Hula Beads so, wie Du auch Deine Genitalzone behandeln würdest. Im Zweifelsfall immer beide zusammen, dann ist gleich alles sauber. Hat uns jedenfalls gleich Lust auf mehr gemacht ...

Fazit: Das perlt tatsächlich!

Die Hula Beads haben uns überzeugt. Mit dem rotierenden Köpfchen und den in acht verschiedenen Stärken/Frequenzen einstellbaren Vibrationen haben sie einfach nur für viel Spaß gesorgt. Und weil wir selbst gerne im nassen Element unterwegs sind, ist die absolut wasserdichte Verarbeitung echt eine tolle Sache. Der Hersteller verspricht, dass der Akku bei höchstem Betrieb 1,5 Stunden lang hält - das konnten wir nur in Trockenübungen testen. Die 60 Stunden Standvermögen im Standby-Modus (Welcher Kerl würde das schaffen?) haben wir dann einfach ohne Test geglaubt. Die verbaute Technologie ist toll, und das nicht zuletzt wegen der SenseMotion(TM) Technologie. Richtig: Das ist so ein Ding, das sich auf Bewegung regt. Solange die Fernbedienung nich still liegt, tun es Deine Hula Beads auch nicht. Nimm sie doch einfach mal mit, wenn Du das nächste Mal beim Samba-Kurs bist, mit den Kollegen joggen gehst oder Deinen Hund ausführst. Macht Spaß!

Die Vorteile

  • klein und leicht
  • unauffällig leise
  • mit 1,5 Stunden Akkulaufzeit und 60 Stunden Standby ein Dauerbrenner
  • Fernbedienung mit 12 m Reichweite
  • SenseMotion(TM) Technologien
  • wasserdicht genug für Tauchgänge
  • leicht zu reinigen
  • einfache Bedienung
  • zusätzlich zu 8 Vibrationsmodi rotierender Kopf

Die Nachteile

  • etwas klein
  • mit 179 EUR (Stand Ende November 2018) nicht kostengünstig

Inco Vom Hersteller Vou

Der Inco vom Hersteller Vou ist klein und fein. Das zierliche Gerät wird insbesondere für Anfänger beworben, und der Hersteller brüstet sich damit, dass es eigentlich gar keine klar definierte Zielgruppe gibt. Der Inco ist für Frauen alleine genauso spaßig wie für weiblich-weibliche und weiblich-männliche Paare. Sogar erfahrene Nutzerinnen haben angeblich noch eine Menge Spaß mit dem Gerät, und der Inco kann klitoral wie vaginal eingesetzt werden. Wir fanden die 7 Vibrationsprogramme recht gut, die Fernbedienung mit 10 m Reichweite okay und die Form absolut cool. Denn der Inco lässt sich ganz einfach einführen, so dass wir nicht einmal Gleitgel benötigten. Das Gerät funktioniert mit Akku und ist wiederaufladbar, auch das ein großer Pluspunkt. Und wasserdicht ist der Inco ebenfalls.

Extras, die wir bei der Nutzung entdeckten:

  • wasserbasiertes Gleitgel ist überhaupt kein Problem
  • das Rückholbänchen ist etwas flexibel, was angenehm ist
  • einfache Bedienung: nur ein Knopf für alle Funktionen
  • spaßig unter der Dusche und in der Badewanne
  • aufladbar über einen USB-Port oder über Steckdosenadapter

Nimmt man das alles zusammen, ist der Inco eine runde Sache. Oder eher eine ovale, denn ganz rund ist auch dieses Vibroei nicht. Mit einer Gesamtlänge von 14,1 cm und einem Durchmesser von 3,55 cm ist er nicht zu groß, eher ein bisschen klein gebaut. USB-Ladekabel und Akku sind eine feine Sache, das Vibroei ist umweltfreundlich und wiederaufladbar. Nicht ganz so fein fanden wir die Laufzeit: Auf der höchsten Stufe soll das Gerät laut Hersteller nur 40 Minuten durchhalten. Okay, das reicht für ein bisschen Spaß. Aber im Vergleich mit den anderen getesteten Geräten ist das dann doch wenig. Die Ladezeit beträgt 150 Minuten, so dass das kleine Ei auch nicht so schnell wieder einsatzbereit ist.

Ei auf Tauchstation

Klingt lustig, haben wir aber wirklich gemacht. Denn der Hersteller verspricht, dass der Inco bis zu einem Meter unter Wasser wirklich und garantiert zu 100 % wasserdicht ist. Für eine nette Zeit in der Badewanne, unter der Dusche oder sogar im öffentlichen Schwimmbad ist das vollkommen ausreichend, und sogar die Reinigung unter fließendem Wasser ist damit völlig unproblematisch. Tiefseetauchen wollten wir ohnehin nicht, zumindest nicht mit dem Vibroei. Das ist also völlig ausreichend. Und vor allem hält der Inco das Versprechen des Herstellers auch und ist tatsächlich auch nach längerer Zeit unter Wasser noch völlig einsatzfähig. Da wir die Reinigung schon erwähnt hatten: Wasser und etwas hautfreundliche Seife reichen aus. Wenn Du unbedingt willst, kannst Du auch einen Toy Cleaner verwenden, damit lässt sich das Ei sogar desinfizieren.

Blinkt und summt

Klingt fast ein wenig wie ein Kinderspielzeug, nicht? Es ist bunt, macht Geräusche und blinkt ... Nein, ist natürlich Unfug. Das ist ein ernsthaftes Spielzeug für Große. Aber es blinkt eben doch. Denn Vou hat dem kleinen Inco eine LED-Lampe mitgegeben. Wenn Du das Ladekabel an den USB-Port am Computer anschließt oder per Adapter an die Steckdose und anschließend die metallischen Kontaktpunkte mit den magnetischen Flächen unten an Deinem Toy verbindest, sollte das LED-Licht blinken. Bei uns hat es das getan, und der Hersteller informiert: Das heißt, die Batterie lädt. Wenn das Licht nicht mehr blinkt, aber noch leuchtet, ist die Batterie voll. Sehr praktisch!

Praktisch und einfach ist die Bedienung des Inco insgesamt. Denn die Fernbedienung hat nur einen einzigen Knopf. Du startest den ganzen Spaß, indem Du eben diesen einen Knopf drückst. Und zwar erst, nachdem Du den Knopf am Vibroei zweimal gedrückt hast. Denn nur so können sich Fernbedienung und Ei verbinden. Mit dem ersten Druck auf den Knopf der Fernbedienung ist das erste Programm eingeschaltet. Und wie beim "Weiter"-Knopf auf der altmodischen Fernbedienung vom Fernseher kannst Du mit jedem einem Klick einfach durch die Programme zappen. Wenn Du also wiedermal die Fernbedienung vom Fernseher nicht findest, könntest Du doch einfach ... Genau: Anderweitig Spaß haben. übrigens schickst Du Dein Toy über einen weiteren Doppelklick wieder in den Standby-Modus. So einfach kann Lust sein, und so effektiv können 7 Programme sein (Wer braucht da noch Pay-TV?).

Fazit: Toller Begleiter, klare Kaufempfehlung!

Wir sind uns bewusst, dass 109 EUR für so ein kleines Ding viel Geld sind. Aber es scheint, dass richtig gute Vibroeier auch richtig teuer sind. Der Preis hat in der Bewertungsnote Beachtung gefunden, denn bis auf den und die etwas kurze Laufzeit ist der kleine pinke Begleiter wirklich top. Als Paarvibrator vaginal oder anal eingeführt, klitoral aufgelegt oder wie auch immer bringt das kleine Ei einfach eine Menge Freude. Ob man sich selbst verwöhnt oder das dem Partner überlässt, ist da fast schon egal. Ebenfalls sehr positiv: Klein, geräuscharm und wasserdicht. So richtig angenehm ist das Spiel mit sich selbst für viele Frauen eben doch im warmen Wasser. Der Inco begleitet Dich dabei. Wir fanden es auch gar nicht schlimm, dass dieses Vibroei keine Touch-Sense oder ähnliche Technologie mitbringt, denn mal ehrlich: Das ist nicht wirklich nötig. Es geht auch ohne. Und damit Du jetzt nicht vor lauter Informationen die Übersicht verlierst, hier die kurze Zusammenfassung der Pros und Cons:

Die Vorteile

  • 7 Programme
  • einfache Bedienung über nur einen Knopf
  • wasserdicht, auch auf Tauchstation
  • mit USB-Kabel oder Steckdosenadapter aufladbar
  • klein, leise und dezent
  • stark genug für Beckenbodentraining
  • klitoral, vaginal und anal anwendbar
  • Fernbedienung mit bis zu 10 m Reichweite

Die Nachteile

  • für manche Frauen vermutlich zu klein
  • kurze Akkulaufzeit im Vergleich mit anderen Geräten
  • kostenintensiv
  • lange Ladezeit

Proteus Von Odeco

Der erste Kontakt mit dem kleinen, diskreten Gerät war gleich mit Unsicherheit verbunden: Was hatten wir uns da nur zum Testen ins Haus geholt? Proteus ist ein griechischer Meeresgrotte, der, folgt man der Odyssee von Homer, recht wandelbar ist. Proteus sind aber auch stabförmige Darmbakterien, die zwar ganz natürlich dort vorhanden sind, bei einem Ungleichgewicht im Darm recht unangenehme Erkrankungen auslösen können. Warum hat der Hersteller diesem Vibroei ausgerechnet diesen Namen verpasst? Wir sind nicht drauf gekommen. Denn wir haben uns erst einmal ausführlich mit den Funktionen des Eis beschäftigt. Der Proteus ist pink, wasserdicht und aus einem hautfreundlichen Silikon hergestellt. Er kann 7 verschiedene Vibrationsrhythmen (richtig: keine Programme oder Modi, sondern Rhythmen) und ist leise. Mit wasserbasiertem Gleitmittel kommt er gut aus, andere Gele sollten nicht benutzt werden.

Weitere Dinge, die uns sofort aufgefallen sind:

  • extrem diskret und leise
  • wasserdicht – sogar unter der Dusche
  • bedienerfreundliche Funkfernbedienung
  • kostengünstig im Vergleich zu anderen Modellen

Nimmt man das alles zusammen, ist das eigentlich fast schon ein Testsieger. Aber eben doch nur fast. Denn Proteus ist mit 7,5 cm Länge ein kleines Toy, hat einen Durchmesser von 2,4 bis 3,1 cm und ist damit für viele Frauen einfach zu klein. Wir finden: Das ist klasse. Denn diese kleine Größe ist es, die das Gerät wirklich zum idealen Begleiter für unterwegs macht. Auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen Spaß, während dem Meeting ausschalten, in der Mittagspause lächelnd im Park entspannen ... Genau dafür ist der kleine, feine Proteus geschaffen. Na klar können Vibratoren größer sein. Und selbstverständlich machen die dann auch Spaß. Aber eben nicht so sehr unterwegs. Extrem diskret bedeutet, dass es eher kleiner ausfällt.

Hui im Schwimmbad und in der Sauna

Wir wollen natürlich nicht zu unsittlichen oder obszönen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit aufrufen. Aber wenn man bedenkt, dass der kleine, feine Proteus wirklich wasserdicht ist ... Ist er. Und er ist dezent. Wer in der Sauna das Handtuch umlässt, im Schwimmbad nicht unbedingt den engsten Bikini trägt, der kann recht unauffällig doppelt genießen. Denn der Proteus ist leiser als andere Geräte, was ihn ja gerade so reizvoll macht.

(K)eine Kostenfrage

Mit etwa 55 EUR (Stand November 2018) ist der Proteus nicht so kostenintensiv wie andere Vibroeier. Das ist natürlich immer noch eine Menge Geld, aber das Gerät ist im zweistelligen Bereich, und es ist hochwertig verarbeitet. Kosten für Batterien gibt es nicht, denn der Proteus ist wiederaufladbar. Und zwar sowohl das Ei als auch die Fernbedienung - das ist selten. Bei den meisten anderen Geräten mussten wir die Fernbedienung mit Batterien bestücken, was wir irgendwie sinnlos fanden. Denn natürlich kann man Fernbedienung und Ei technisch so gestalten, dass beide mit dem gleichen Ladekabel geladen werden können. Bei Odeco geht das sogar zeitgleich. Deshalb ist der Proteus von Odeco trotz der simplen Funktionsweise, der kleinen Maße und dem totalen Fehlen irgendwelcher Extras (und sei es nur eine andere Farbe als Lila) in der Bewertung so weit oben gelandet.

Fazit: Tolle Sache und coole Fernbedienung

Als moderne Kunst kann man den Proteus nicht verkaufen, wenn Schwiegermama ihn zwischen den Sofakissen findet. Auch die Fernbedienung nicht. Beides ist so eindeutig das, was es ist, dass da einfach nicht möglich ist. Aber das macht auch nichts, denn dieses Sexspielzeug ist dafür im Gebrauch diskret. Klare Kaufempfehlung: Für den Preis leistet der Kleine wirklich viel. Dank der tollen Form und der kleinen Größe haben wir nicht einmal das wasserbasierte Gleitmittel benötigt, das der Hersteller empfiehlt. Die Reinigung war ebenfalls unproblematisch: Wasser und Seife haben bei dem wasserdichten Gerät völlig ausgereicht. Und jetzt noch einmal alle Vor- und Nachteile für Dich zusammengefasst:

Die Vorteile

  • klein und leise
  • für Beckenbodentraining geeignet
  • vaginal, klitoral und anal anwendbar
  • leicht zu reinigen
  • wasserdicht
  • wiederaufladbar
  • aufladbare Fernbedienung mit akzeptabler Reichweite
  • 7 coole Rhythmen
  • aus hautfreundlichem Silikon
  • nahtlose Verarbeitung
  • kostengünstig

Die Nachteile

  • sehr klein
  • nur 7 Vibrationsmodi
  • keine Sonderfunktionen
  • kaum Herstellerangaben zu Laufzeit und Ladezeit

Rentless Vibrations

Wir fanden das Design des Rentless Vibrations absolut klasse: In Anlehnung an Shades of Grey ist das Vibroei in Schwarz und Silber gehalten. Edle Ausführung, Aufdruck auf der Fernbedienung und ein unschlagbarer Lieferumfang haben das Gerät in unsere Top-6 Liste katapultiert. 5 verschiedene Vibrationsmodi in 2 unterschiedlichen Geschwindigkeiten klangen vielversprechend, und die Gesamtlänge von 19,5 cm (richtig, mit Rückholbändchen gemessen) ist auch in Ordnung.

Als wir die edle schwarze Packung öffneten, erwarteten uns gleich noch ein paar Extras:

  • ein schwarzer Satinbeutel für die Aufbewahrung
  • ein USB-Ladekabel
  • eine wirklich kleine und dezente Fernbedienung

Die Ausstattung des kleinen Vibroeis ist also schonmal ansehnlich. Dazu kam, dass der Vibrator klein und handlich ist, leise läuft und auch die Fernbedienung kaum hörbar ist. Das macht den Rentless Vibrations zu einem idealen Begleiter für unterwegs. Die Reichweite der Fernbedienung liegt bei etwa 10 m, wie der Hersteller das verspricht. Das reicht vollkommen aus, um sich vom Partner oder von der Partnerin unterwegs verwöhnen zu lassen.

Alles aus einem Guss: Silikon von vorne bis hinten

Die meisten Vibratoren sind heutzutage aus hautfreundlichem Silikon hergestellt. Aber viele haben eben doch noch irgendwo Kunststoff (meist ABS) oder ein Rückholbändchen aus Polyester. Der Rentless Vibrations nicht. Dieses Vibroei besteht von vorne bis hinten komplett aus Silikon. Inklusive Rückholbändchen. Und das finden wir besonders charmant. Denn erstens ist das kleine Ei dadurch wirklich von vorne bis hinten wasserdicht (keine Verbindungsstellen), und zweitens ist ein elastisches Rückholbändchen wahnsinnig komfortabel. Der kleine Ring am Ende des Bändchens sorgt dafür, dass es leicht greifbar ist.

Und weil das Vibratorei einen nahtlosen Silikonmantel hat, ist es selbstverständlich auch wasserdicht. Heißt: Es kann nicht nur in der Badewanne getragen werden, sondern verträgt auch die Reinigung unter der Dusche, in der Wanne und mit fließendem Wasser. Wasser und Seife reichen auch bei diesem Vibroei aus, um es hygienisch rein zu halten. Wenn Du unbedingt willst, kannst Du es aber zusätzlich mit einem Toy Cleaner desinfizieren.

Kommunikation ist alles

Für den Rentless Vibrations gibt es nicht nur eine ausführliche Beilage, sondern auch zahlreiche Informationen im Internet. Das kleine Gerät aus der offiziellen Reihe Shades of Grey ist damit hervorragend dokumentiert. Von genauen Anweisungen, wann und wie das Vibroei zu reinigen ist (vor dem ersten und dann nach jedem Gebrauch) bis hin zu Anweisungen bezüglich der Akkuladung ist alles dabei. Da bleiben wirklich keine Fragen offen - und uns blieb ob so vieler Informationen die Spucke weg. Was uns fehlt: Die genaue Laufzeit des Akkus und die Ladezeit. Das muss man dann wohl einfach jeweils ausprobieren. Aber so eine Angabe ist vor dem Kauf eigentlich schon wichtig, deshalb hat sich das in der Note niedergeschlagen. Übrigens ist der Preis dieses Geräts auch wirklich kommunizierbar: Ende November 2018 sollte der Rentless Vibrations bei verschiedenen Händlern zwischen 65 und 75 EUR kosten. Damit ist der edle Kleine eines der günstigsten Geräte in unserem Test.

Fazit: Edel und diskret, klare Kaufempfehlung!

Dass uns der Rentless Vibrations gefällt, ist jetzt nicht schwer zu erraten. Sonst hätten wir das kleine Gerät nicht in diese Liste aufgenommen. Was uns wirklich beeindruckt hat, war die gute Informationslage und das edle Design des Geräts. Denn wenn man davon absieht, kann der Rentless Vibrations genau das, was unsere Nummer 5 auch kann. Okay, die Größe unterscheidet sich etwas ... Aber heißt es nicht immer, dass die Größe nicht so wichtig ist? Das Ladekabel des Rentless Vibrations ist dafür konzipiert, Vibroei und Fernbedienung gleichzeitig zu laden. Das funktioniert leider nur über den USB-Port des Computers, der Steckdosenadapter fehlt. Wer einen USB-Steckdosen-Adapter zu Hause hat, kann den aber auch einfach verwenden.

Die Vorteile

  • klein und leise
  • kostengünstig
  • USB-Ladekabel und Satinbeutel im Lieferumfang enthalten
  • sowohl Vibroei als auch Fernbedienung wiederaufladbar
  • aus weichem hautverträglichem Silikon
  • 5 Vibrationsmodi und 2 verschiedene Geschwindigkeiten
  • Fernbedienung mit 10 m Reichweite
  • edles Design
  • ausführliche Informationen leicht erhältlich
  • mit knapp 70 EUR eher kostengünstig

Die Nachteile

  • Akku-Laufzeit und -Ladezeit nicht transparent
  • für manche Frauen mit einem Durchmesser von2,5 bis 3,0 cm vielleicht etwas klein
  • Steckdosenadapter nicht im Lieferumfang enthalten

Darauf Solltest Du Beim Vibroei Kauf Achten!

Bevor es um die wirklich wichtigen Fragen geht, müssen wir eine Erklärung abgeben. Dir ist sicherlich aufgefallen, dass wir nur Vibroeier mit eigener Fernbedienung in unsere Top-6 Liste aufgenommen haben. Und das, obwohl es diese Dinger inzwischen auch smart und mit App gibt. Das haben wir ganz bewusst gemacht. Denn die meisten Apps sind nicht besonders gut abgeschirmt. Es ist bei Tests schon vorgekommen, dass Vibroeier von fremden Smartphones aus und sogar über einen Onlinetracker am PC gefunden werden konnten.

IMAGE: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Binclude_stock_enterprise%5D=0&filters%5Bis_editorial%5D=0&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&k=Apps&order=relevance&safe_search=1&search_page=1&acp=&aco=Apps&get_facets=0&asset_id=91579809

Es ist einfach kein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass jeder in der näheren Umgebung vielleicht gerade auf dem Handy sehen kann, ob ich ein Vibroei trage. Und schlimmer noch: Wenn Fremde das einfach steuern können. Da es für Laien absolut nicht einfach ist, die Sicherheit eines solchen App-gesteuerten, smarten Eis zu beurteilen, haben wir die Dinger einfach mal außen vor gelassen. Denn es geht ja auch mit einer Fernbedienung alles gut. So, und jetzt wirklich zum Buyers Guide!

Auf die Materialien und die Verarbeitung achten

Vibroeier werden im Körper getragen. Sie sollten sich glatt und weich anfühlen. Meist sind sie daher aus Silikon hergestellt. Achte darauf, dass Dein Spielzeug entweder nur aus Silikon besteht, oder dass die Übergänge zwischen Silikon und ABS gut verarbeitet sind. Das hat mehrere Gründe: Erstens sind sauber verarbeitete Übergänge angenehmer zu tragen. Deine Vagina ist innen von einer Schleimhaut ausgekleidet, die viele kleine Falten hat. Wenn Du das Vibroei länger trägst, legt sich die Schleimhaut eher eng um das Ei. Ist da eine Kante spürbar zwischen zwei Bauteilen, kann das beim Entfernen des Eis unangenehm werden. Und natürlich ist das auch eine Frage der Hygiene. Nahtlos verarbeitete Toys lassen sich einfach besser reinigen. Da kann sich nichts in irgendwelche versteckten Ritzen festsetzen.

Eine andere Sache betrifft Dein Toy noch vor dem Einsatz. Die Sex Toys sind im Handel mit einem Hygienesiegel versehen. Das soll die Reinheit bei der Auslieferung garantieren, so dass Kunden und Kundinnen ganz sicher unbenutzte, saubere Geräte erhalten. Ist das Hygienesiegel aufgebrochen, sollest Du das Toy nicht kaufen, nicht verwenden und gegebenenfalls den Hersteller oder Händler kontaktieren. Aber Vorsicht: Händler sind nicht verpflichtet, die Spielzeuge zurückzunehmen, wenn das Siegel aufgebrochen ist. Das hat das Oberlandesgericht 2016 entschieden.

IMAGE: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&k=Hygienesiegel&order=relevance&safe_search=1&search_page=4&acp=&aco=Hygienesiegel&limit=100&get_facets=0&asset_id=111731256

Support und Service?

Keine Frage: Ein Spielzeug muss funktionieren. Aber manchmal gibt es eben doch Probleme. Und bei einem 100 EUR schweren Vibroei freut man sich, wenn der Hersteller Fragen beantwortet, es eine Hotline gibt, Ersatz geleistet werden kann oder ähnliches. Also achte beim Kauf besser auf so etwas wie Garantie. Und darauf, dass Du wirklich weißt, welche Telefonnummer oder Webseite, Adresse oder Faxnummer im Fall von Fragen oder Schäden für Dich da ist.

Leicht zu reinigen?

Vibroeier werden im Körper getragen, und dementsprechend wichtig ist die Hygiene. Das ist schon angeklungen. Trotzdem schaffen es Hersteller immer wieder, ihre Kundinnen und Kunden mit Sextoys zu verärgern, die sich einfach nicht reinigen lassen. Die Dinger sind nicht wasserdicht, vertragen keine Seife, sollen keine Reinigungsmittel abbekommen. Sorry, aber so geht es nicht. Wenn das Vibroei in Gebrauch war, muss es selbstverständlich danach gereinigt werden. Toll ist es, wenn das einfach mit fließendem Wasser und etwas handelsüblicher Seife geht. Einen Toy Cleaner kann man dafür auch noch verwenden. Wenn der Hersteller aber verlangt, nur einen bestimmten Reiniger aus dem eigenen Sortiment zu erwerben, weil alles andere Dein Spielzeug zerstören würde, dann solltest Du eher die Finger davonlassen. Denn dann ist da erstens etwas faul und zweitens wird es vermutlich auf Dauer teuer.

IMAGE: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&k=feucht+reinigen&order=relevance&safe_search=1&search_page=2&acp=&aco=feucht+reinigen&limit=100&get_facets=0&asset_id=187253690

Rückfahrschein nicht vergessen!

Fein, wenn sich Dein Vibroei leicht einführen lässt. Aber weißt Du auch, wie Du es wieder zurückholst? Klar kannst Du Dein Spielzeug per Muskulatur nach unten befördern und dann sanft in Deine Hand gleiten lassen. Das ist die elegante Lösung. Aber die meisten Menschen bevorzugen dann doch ein Rückholbändchen. Das sollte an jedem Vibroei vorhanden sein. Achte beim Kauf darauf, wie das Bändchen befestigt ist, wie die Halterung verarbeitet ist und ob das Bändchen sich lösen kann. Das ist dann nämlich eher unangenehm. Früher hatten viele Liebeskugeln und Vibroeier Rückholbändchen aus einem festen Nylonseil oder aus Polyester. Das verflochtene Seil ist aus hygienischen Gründen nicht optimal. Besser ist ein elastisches Rückholbändchen aus Silikon, das nicht a Ei befestigt ist. Sondern das ganz einfach in die Außenhülle Deines Vibroeis übergeht. Da kann sich dann nämlich nichts lösen, das Bändchen ist sicher am Vibroei befestigt. Und es ist elastisch. Wenn Du eine anstrengende Einheit Beckenbodentraining (oder mehrere Stunden Spaß) hinter Dir hast, willst Du nicht mehr mit einem harten Ruck das Gerät herausziehen. Ein sanftes Abgleiten dank elastischem Band ist viel angenehmer. Wirklich.

Vergleiche verschiedene Angebote von unterschiedlichen Herstellern!

Wenn Du ein Vibroei nicht ausprobierst, weißt Du nicht, ob es Dir Spaß macht. Das ist ganz normal. Trotzdem hilft es, wenn Du die verschiedenen Modelle von unterschiedlichen Herstellern vergleichst. Schau Dir an, welche Informationen verfügbar sind. Wie wird Dein Spielzeug beworben? Ist die Größe angegeben? Je mehr Informationen ein Hersteller gibt, desto eher weißt Du, ob das Toy etwas für Dich ist. Und Vibroeier sind inzwischen kein Nischenprodukt mehr. Ausführliche Testberichte, Erfahrungsberichte, Vergleiche und mehr findest Du online und in Printmedien. Dafür musst Du nicht einmal "Schmuddelheften" kaufen oder in einschlägigen Etablissements verkehren. Sogar Computerbild hat getestet ...

Wenn Du ein Angebot findest, bei dem alle Deine Fragen schon von der äußeren Verpackung beantwortet werden, ist das vermutlich schon das richtige Vibroei für Dich. Wenn viele Fragen offenbleiben, solltest Du nach einem anderen Angebot suchen.

Sind billige Vibroeier schlechter als teure Geräte?

Nein. Wenn Vibroeier wirklich kostenintensiv sind (dreistelliger Bereich), dann haben sie entweder besondere Funktionen, oder das liegt am Design. Ob das für Dich besser oder schlechter ist, musst Du selbst entscheiden. Mit der Qualität hat das aber nicht viel zu tun.

Vorsichtig solltest Du sein, wenn Dir ein Angebot wie ein unglaubliches Schnäppchen erscheint. Denn auch die Produkte von namhaften Herstellern von Sex Spielzeug werden inzwischen in fernöstlichen Ländern kopiert und in zweifelhafter Qualität auf den Markt geworfen. Im lokalen Fachgeschäft siehst Du Dein Vibroei, bevor Du es kaufst. Online siehst Du nur ein Produktfoto. Und das muss dem realen Produkt nicht unbedingt entsprechen. Wenn Du also ein Vibroei im Onlinehandel siehst, von dem Du weißt, dass es normalerweise das Doppelte, Fünffache oder Zehnfache kostet, lass besser die Finger davon. Du hättest nicht lange Freude daran.

IMAGE: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&k=Vibrator&order=relevance&safe_search=1&search_page=1&acp=&aco=Vibrator&limit=100&get_facets=0&asset_id=228832515

Bringt Beckenbodentraining wirklich etwas?

Wie oben bereits erwähnt: ja. Der Beckenboden besteht im Grunde genommen aus drei verschiedenen Muskelschichten, die zusammen so eine Art Hängematte zwischen Rippen, Bauchdecke, Anus und unterem Rücken bilden. Diese Muskeln halten die inneren Organe an ihrem Platz und verhindern, dass die Schwerkraft sie zu weit nach unten zieht. Zu diesen Muskelgruppen gehören aber auch die Schließmuskeln des Afters und die Muskeln, die den Harndrang kontrollieren. Ist der Beckenboden zu schwach, äußert sich das meist durch ungewollten Urinabgang beim Niesen, Husten, Lachen, Trampolinspringen oder Seilspringen. Beckenbodentraining kann die verlorene Muskelkontrolle zumindest zu einem großen Teil zurückbringen. Und vorbeugendes Training ist ohnehin gut. Studien dazu gibt es zuhauf.

IMAGE: https://stock.adobe.com/de/search?filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aillustration%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Azip_vector%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Aimage%5D=1&filters%5Binclude_stock_enterprise%5D=0&filters%5Bis_editorial%5D=0&k=Beckenboden&order=relevance&safe_search=1&search_page=1&acp=&aco=Beckenboden&get_facets=0&asset_id=113704577