Auflegevibratoren

Was sind Auflegevibratoren?

AuflegevibratorAuflegevibratoren gehören zu den Lovetoys, die einzig für die äußere Stimulation gedacht und geeignet sind. Sie sind in erster Linie für Frauen konzipiert und deshalb in ihrer ergonomischen Form an die weiblichen Geschlechtsorgane angepasst. Aufgrund dessen hat ihre Optik häufig kaum etwas mit einem Vibrator im klassischen Sinne gemeinsam, obgleich es auch hier Modelle gibt, die anderen Vibratorenarten optisch nachempfunden sind. Auflegevibratoren sind durch schwache bis intensive Vibrationen dazu in der Lage, gezielt sexuell zu stimulieren. Alternativ lassen sie sich auch im Zuge einer regulären Massage einsetzen.

Auch für Männer leisten Auflegevibratoren gute Dienste, indem sie beispielsweise durch ihre Vibration die Hoden reizen. Im partnerschaftlichen Liebesspiel kann ein Auflegevibrator beim Vorspiel oder auch Geschlechtsverkehr Verwendung finden. Nicht wenige Frauen haben Schwierigkeiten einen vaginalen Orgasmus zu bekommen. Ein Auflegevibrator zur äußeren Stimulation ist demnach ein guter alternativer Lustbereiter und kann die Penetration durch den Penis lustvoll ergänzen.

Er ist auch ein hilfreiches Lovetoy bei der Masturbation.

Die Möglichkeiten von Auflegevibratoren

Auflegevibratoren eignen sich mehrheitlich für den „Hausgebrauch“. Einige Modelle hingegen verfügen über verschiedene Befestigungsarten und lassen sich somit auch unterwegs tragen. Der Begriff Auflegevibrator kann auch als Sammelbegriff für Vibratoren verstanden werden, die der äußeren Stimulation dienen. Demnach fallen beispielsweise Butterfly Vibratoren und Vibratorslips unter diese Kategorie. Auflegevibratoren wiederum sind Teil der Produktvielfalt bei Minivibratoren.

Nachdem der Auflegevibrator an der richtigen Stelle platziert ist, reizt er gezielt die Klitoris sowie in einigen Fällen die Schamlippen. Damit unterstützt und fordert er den klitoralen Orgasmus bei Frauen, während andere Vibratorenarten den vaginalen Orgasmus fokussieren. Da ersterer jedoch für viele Frauen leichter zu erreichen ist, stellt ein Auflegevibrator eine echte Bereicherung für den eigenen Lustgewinn dar. Beim Liebesspiel mit dem Partner kann er den Sex nach Belieben intensivieren.

Ergonomie und ein hübsches Design spielen beim Auflegevibrator eine große Rolle. Er weicht vielfach von der phallischen Form anderer Vibratoren ab und besitzt eine handliche Größe. Häufig ist er eher unauffällig und kann einfach offen herumliegen, ohne dass er als Sextoy erkannt wird. Extras wie Noppen oder Fühler sind kleine optische Highlights, die jedoch auch dem Zweck dienen, die äußere Stimulation zu verstärken und zu intensivieren. Da Auflegevibratoren auf der Oberfläche des Körpers verbleiben, lässt sich mit Ihnen auch gut der Körper abseits des Intimbereichs stimulieren und erkunden. So kann er beispielsweise auch einmal der entspannenden Massage dienen und muss nicht in einem erotischen Kontext eingebunden sein. Je nach Formgebung passen sie perfekt auf die Vulva oder sind dergestalt, dass sie problemlos über den Körper hinweggleiten. Hier hilft es bei der Auswahl des Produktes zu überlegen, worauf der Fokus bei der äußeren Stimulation liegen soll. Einige Produkte in der Kategorie der Auflegevibratoren sind so klein, dass sie problemlos in jede Handtasche passen und somit jederzeit griffbereit sind. Je nach Ausstattung lassen sie sich beispielsweise auch unter der Dusche oder in der Badewanne benutzen. Wie wäre es mit einem Auflegevibrator in Form einer Badeente?

Größtenteils schlicht, doch voller Überraschungen

Unter den Auflegevibratoren existieren, obgleich auf den äußeren Bereich beschränkt, viele verschiedene Funktionsspielarten. So gibt es beispielsweise solche, die mit ihrer Rotationsart die Zungenbewegungen beim Oralverkehr imitieren. In Verbindung mit Gleitgel kann hier eine fast täuschend echte Imitation entstehen. Demnach lohnt es sich in jedem Fall, Auflegevibratoren grundsätzlich und bestimmte Modelle im Besonderen auszuprobieren. Hier warten teilweise ungeahnte lustvolle Überraschungen. Auflegevibratoren lassen sich mit Batterien, Akkus oder über Netzteil betreiben. In der Regel garantieren diese für mehrere Stunden ungetrübtes Vergnügen. Da sie zudem unkompliziert in der Handhabung sind, handelt es sich um Sextoys, die für jede Erfahrungsstufe geeignet sind. Preislich besitzen sie ebenso großen Spielraum. Während einige Produkte bereits für unter 30 Euro zu haben sind gibt es auch unter den Auflegevibratoren wahre Luxusgegenstände. Der „w100“ aus der Kristall-Edition von womanizer beispielsweise, welcher mit echten Swarovski®-Kristallen veredelt ist, schlägt mit stolzen 499 Euro zu Buche. Ob sich eine solche Investition lohnt, muss Frau für sich selbst entscheiden.

„Mädels ich kann es euch nur empfehlen, in wenigen Minuten bekommt ihr genau das was euch strahlen lässt!“ (Produktbewertung zum „womanizer Pro“ von womanizer via amorelie)